20. Reiterfest des Reit- und Fahrvereins Korbußen e.V. 2016

03.07.2016

Am Sonntag, dem 3. Juli 2016 fand bei sehr abwechslungsreichem Wetter das 20. Reiterfest des Reit- und Fahrvereins Korbußen e.V. statt.

Im Jubiläumsjahr des 20jährigen Bestehens des RFV haben wir all unsere Highligths der beiden Jahrzehnte in unser Programm einfließen lassen.

Um 13:30 begann traditionell der Umzug durch das Dorf, mit den Schnaudertaler Musikanten aus Pölzig an der Spitze. Diesen folgten 3 Kutschen, zahlreiche Reiter und unsere Voltigiergruppe.

Pünktlich um 14:00 Uhr konnte der Vorsitzende des RFV Korbußen, Herr Manfred Lamprecht vor der angetretenen Parade der Teilnehmer seine Festrede halten.

Das Showprogramm begann danach mit dem Ringreiten, welches beim allerersten Reiterfest im Gründungsjahr 1996 das Hightlight war. Hier gewann nach spannendem Wettstreit Luise Exner auf Evi vor Anna Biro auf Ginger. Den 3. Platz erkämpfte sich Anne-Sophie Mühler auf ihrem Nepro.

Weiter ging es mit unserer Voltigiergruppe, welche uns als Piraten verkleidet unter der Leitung ihrer unermüdlichen Trainer Sara Thiel und Laura Gerhardt einige Einzel- und Doppelübungen auf unserem Haflingerwallach Sindbad zeigten.

Im Anschluss zeigten uns Ina Lätzsch und Jasmin Lamprecht auf ihren Pferden Rebell und Only you ein eigens einstudiertes Pas de deux.

Familie Münch aus Reichenbach zeigte uns dann ihre „ungarische Post“ auf ihren Ponys. Bei der „ungarischen Post“ steht ein Reiter auf zwei Pferden, die eng nebeneinander galoppieren.

Auch die Kinder des Korbußener Kindergartens „Zwergenland“ erfreuten uns wieder mit einer Steckenpferdquadrille, welche in den letzten Jahren zu einer festen Größe in unserem Programm geworden ist.

Den Kleinen folgten die Großen mit der Dressurquadrille unter dem Motto Schneewittchen und die sieben Zwerge. Hier konnten wir Laura Gerhardt auf Gamila, Anna Rieleit auf Bandit, Joann Jahr auf Nepro, Lina Rank auf Holly, Anna-Lena Jähnert auf Oxana, Lilli Rank auf Lina, Lena Opitz auf Lotta und Lilly Heyberger auf Montelino bewundern.

Es folgte das Hindernissfahren der Gespanne. Hier konnte sich Mandy Münch vor Laura Gerhardt und Miriam Münch behaupten.

Kristin Prüfer zeigte uns dann auf ihrem Quent wieder Lektionen aus der Westernreiterei.

Die Linedancers der Happy Dance Family zeigten uns im Anschluss wie schon im vergangenen Jahr einen Querschnitt aus ihrem vielfältigen Programm.

Danach wurde unser traditioneller Orientierungsritt, welcher alljährlich am 1. Mai stattfindet, erklärt. Als Schaubild ritten Anne-Sophie Mühler auf Nepro und Franziska Lindner auf Ulli ein. Auf den Fahrrädern saßen Lina Rank und Lena Opitz und die Kutsche fuhr M. Lamprecht.

Das traditionelle Vereinsduell wurde dieses Jahr als Vereins-Familien-Duell ausgetragen. Der Reitverein, der Sportverein sowie der Feuerwehrverein schickten jeweils einen Vater, eine Mutter und ein Kind ins Rennen über einen Parcours, den sie alle auf dem Festplatz zum ersten Mal sahen. Hier siegte die Familie des Reit- und Fahrvereins vor dem Sportverein und dem Feuerwehrverein.

Im Jahr 2003 organisierte der RFV Korbußen zusammen mit dem RFV Pölzig eine Fuchsjagd.

Die Jagd wurde mit dem „Fuchs“ Anna Hempel und anderen Reitern aus beiden Vereinen in einem Schaubild dargestellt.

Es folgte das große Schaubild „Vier Jahreszeiten“.

Als Frühling eröffnete die geführte Quadrille mit Leni Lätzsch auf Evi, Lotta Rank auf Sindbad, Zophie Buss auf Holly und Ella Rauscher auf Niklas. Die Vier waren als Bienchen und Marienkäfer angezogen. Den Sommer stellte eine Springquadrille vom RFV Pölzig dar. Hier begrüßten wir Emilia Ubrich auf Bobby, Anna Hempel auf Belabe, Lena Gerth auf Aquarell und Cindy Preiß auf Rubina.

Uwe Springer sowie Alex und Leni Lätzsch demonstrierten mit einem reichlich geschmückten Erntewagen gezogen von Gil-Sander und Hanna perfekt den Herbst.

Mit einem Weihnachtsmannschlitten inclusive Frau Holle und einem von Pferden gezogenen Skifahrer stellte uns Familie Münch eindrucksvoll den Winter nach.

Traditionell zum Schluss bauten unsere fleißigen Helfer den Springparcours auf für das „Jump & Egg“.

Bei dem Kostümspringen ist zuerst der Springparcours zu überwinden und dann muss mit dem Ei auf dem Löffel noch eine kleine Runde absolviert werden.

Das Kostüm wurde anhand der Intensität des Applauses des Publikums bewertet.

Im Parcours war Emilia Ubrich mit ihrem Bobby nicht zu schlagen. Den 2.Platz belegte Oskar Hahn auf Cäpt’n vor Jasmin Lamprecht auf Only you.

Das Schlumpfkostüm von Oskar Hahn bekam den größten Applaus des Publikums, womit er diese Wertung für sich entscheiden konnte.

Wie im Vorfeld angekündigt haben wir stündlich unter allen Eintrittskarten wertvolle Preise wie Reitstunden, Tankgutscheine und weitere Sachpreise verlost. Als Hauptpreis haben wir in der letzten Stunde den Gewinner einer Kutschfahrt gezogen.

An dieser Stelle nochmal einen Glückwunsch an alle Gewinner.

Unser Dank gilt allen Mitwirkenden Helfern und Sponsoren, die mit Ihrem Engagement zum Gelingen unseres 20. Reiterfestes beigetragen haben.

                                                                                                                         Der Vorstand

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 20. Reiterfest des Reit- und Fahrvereins Korbußen e.V. 2016

Fotoserien zu der Meldung


20. Reiterfest des RFV Korbußen e.V. 2016 (03.07.2016)